Update zur Vereins- und Jugendarbeit im Landkreis Donau-Ries

    Die folgenden Hinweise sind auf dem Stand der 13. BayIfSMV vom 5. Juni 2021 https://www.verkuendung-bayern.de/baymbl/2021-384/ (hier speziell § 7 Abs. 2) und wurden nach Rücksprache mit dem Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales durch den Bayerischen Jugendring erstellt. (Stand 7. Juni 2021, 18:30 Uhr). Auf der Seite www.bjr.de/corona werden alle Fragen rund um die Jugendarbeit genau erläutert und die Inzidenzabhängigkeiten genau erläutert. Bitte lesen Sie hier die entsprechenden Vorgaben nach!

     

    Neu bei einer 7-Tages-Inzidenz unter 50: Es dürfen sich Kleingruppen von max. zehn Personen (plus Geimpfte und Genese mit Nachweis) aus beliebig vielen Haushalten ohne Abstands- und Maskenpflicht bilden.

     

    Jugendtreffs und Räume, in welchen Jugendarbeit nach §11 SGB VIII stattfindet, dürfen wieder öffnen. Entsprechend der Kontaktbeschränkungen dürfen sich bis zu zehn Personen aus beliebig viele Hausständen ohne Maskenpflicht und Abstandsgebot treffen (Inzidenz unter 50). Bei einer Inzidenz zwischen 50 und 100 sind es max. 10 Personen aus drei Haushalten. Diese Gruppen sollen sich für den Tag/Abend aus den gleich bleibenden Personen zusammensetzten. Weitere 10er Gruppe sind möglich, für die dasselbe gilt. Eine Maske muss getragen werden, wenn der Abstand zu Personen aus weiteren Gruppen nicht eingehalten werden kann.

     

    WICHTIG: Für jede Einrichtung/ Veranstaltung ist ein Schutz- und Hygienekonzept notwendig, ebenso die Erhebung von Kontaktdaten! Das Konzept muss auf Verlangen vorgezeigt werden können!

    Die Erläuterungen/ Empfehlungen auf www.bjr.de/corona  beschreiben nur den Rahmen, innerhalb dessen die Träger von Angeboten der Jugendarbeit ihre Angebote und ihr individuelles Schutz- und Hygienekonzept ausgestalten können. Es bleibt den Trägern unbenommen, weitergehende Hygienemaßnahmen (z. B. kleinere Gruppen als maximal zulässig oder freiwillige Tests) zu ergreifen.

    Für die maßgebliche 7-Tage-Inzidenz gilt § 1 Abs. 2 der 13. BayIfSMV. Danach muss der maßgebliche Schwellenwert drei Tage überschritten bzw. fünf Tage unterschritten werden. Maßgeblich sind die vom Robert-Koch-Institut veröffentlichten Zahlen.

     

    Ein Muster für ein Hygieneschutzkonzept ist voraussichtlich ab Morgen Nachmittag 10.6.2021  auf www.donau-ries.de/KoJa verfügbar.

    Bei Rückfragen, bitte ich Sie diese per Mail an jugendarbeit@lra-donau-ries.de zu senden.

    Alle Nachrichten